Doch nur wie reise ich durch Neuseeland?

 

Auf Rädern!

Wenn du kein Auto hast oder selbst nicht fahren möchtest, dann empfehle ich dir einen Buspass. Ein Buspass ist ein Hop on und Hop off Ticket. Der Vorteil ist, dass du entscheidest wie lange du an einem Ort bleiben willst.

Ein anderer Vorteil ist, dass du einen Fahrer hast, der dir während der Fahrt viele interessante Informationen über Neuseeland gibt. Der kennt Neuseeland, wie seine Backpacktasche. Die Fahrer haben immer ein offenes Ohr und du kannst sie immer um Rat fragen.

Der Busfahrer führt euch an die besten Orte Neuseelands. Da du sicherlich nicht der einzige Reisende bist lernst du viele Leute aus der Welt kennen und es macht ein riesen Spaß mit den Leuten Neuseeland zu erkunden. Ein Schlafplatz in einem Hostel kannst du dir beim Busfahrer reservieren. So brauchst du dir keine Gedanken um ein Schlafplatz zu machen.

 

Ich würde mich wieder den Buspass von Kiwi Experience entscheiden. Ich habe die Funky Chicken Tour gebucht, die in Auckland auf der Nordinsel startet und dann die Südinsel umfasst. Die Mindestdauer der Reise betrug etwa 30 Tage. Ich reiste in einer Gruppe von jungen Backpackern aus aller Welt. Und lernte dadurch sehr schnell neue Menschen kennen und es entwickelten sich Freundschaften, die sogar bis heute noch halten.

Zudem konnte ich jeden Tag neue Eindrücke von Neuseeland gewinnen, faszinierende Orte sehen und Hintergrundinformationen bekommen. Ich empfehle euch die abenteuerreiche Busreise in den Sommermonaten Januar bis März zu starten.

 

 

Es gibt auch Busreisen, die dich von A nach B bringen. Buchen kannst du die Fahrt auf intercity.co.nz. Es ist vergleichbar mit einem der deutschen Busunternehmen.

 

Ich bin von Picton nach Blenheim gereist. Es war sehr angenehm und unkompliziert. Ich empfehle dir daher den Intercity Bus.

 

Auf vier Rädern!

Hast du ein Auto oder Caravan, kannst du entscheiden wann es weitergeht und wo du halt machst. Vielleicht entscheidest du dich auch mal in der Wildniss zu campen.

 

Ich bin mit zwei anderen Backpackern gereist, weil wir in Christchurch als Bauarbeiter arbeiten wollten. Wir hatten ein normales Auto, welches ein wenig eng war für uns und unser Gepäck. Aber es hat irgendwie funktioniert. Ich habe mit den beiden eine Menge Erfahrungen gesammelt und wir hat sehr viel Spaß.

 

Eine weitere Möglichkeit zu Reisen ist zu Trampen oder auch Hitchhiking genannt. Du weißt nie wann und von wem du mitgenommen wirst. Dadurch können aber auch Reisepartner gefunden werden und ihr versteht euch gut. Dies ist die günstigste Variante.

 

Mein Tipp ist falls du noch einen Mitreisenden suchst, schau mal in den vielen verschieden Facebookgruppen. Dort finden sich oft Leute, die sich den Sprit für die Fahrt teilen.

 

Auf Schienen!

Mit dem Zug fährst du durch wunderschöne Landschaften. An denen kommst du mit dem Auto sonst nicht entlang.

Vorbei an malerischen Hobbit Gegenden, durch grünen Busch und an Vulkanen. Die Fahrt von Auckland nach Wellington (mit dem Northern Explorer) dauert ca. 11-12 Stunden.

 

Durch die Südinsel, vorbei an Nationalparks, verschlungene Flusstäler, über Bergpässe und entlang der rauen Pazifikküste. Die Strecke zwischen Picton und Christchurch (mit dem Coastal Pacific) dauert ungefähr vier Stunden.

 

Die Strecke von Christchurch nach Greymouth (mit der Tranz Alpine) führt durch die Southern Alps. Auch hier kommst du an Nationalparks vorbei und siehst Landschaften, die du mit dem Auto unentdeckt bleiben.

 

Durch die Lüfte!

Fliegen ist die schnellste Methode  um von der Nord- zur Südinsel zu gelangen. Die Inlandsflüge mit Air New Zealand sind sehr angenehm.

 

Kann ich empfehlen um schnellsten von einer Insel zur Anderen zu kommen.

 

Über's Nasse!

Mit Fähre von der einen Insel zur Anderen zu gelangen ist die gängigste Methode bei Backpackern. Die Überfahrt  dauert ca 2,5 - 3 Stunden. Es kann auch mal sehr schaukelig werden wenn starker wellengang herrscht. Meistens ist es aber eine ruhige Überfahrt. Der Hafen auf der Nordinsel ist in Wellington, auf der Südinsel ist es die kleine Stadt Picton.

 

Wie bist du durch Neuseeland gereist?

 

 

Schreib es in die Kommentare!

 

Cheers mate!